Nachtrag Jugendprojekt "Auf ins Ehrenamt" erfolgreich gestartet

Vom 15. - 17. November 2019 trafen sich anlässlich unseres Jugendprojektes Auf ins Ehrenamt erstmals in der Landessportschule Osterburg Jugendliche aus mehreren Vereinen.

Ziel dieser Veranstaltung sollte es sein, junge Leichtathleten durch interessante Workshops an die ehrenamtliche Arbeit im Verein und Verband heranzuführen, sowie junge Sportler für die Jugendarbeit im LVSA zu interessieren.

Nach einer kurzen motivierenden Eröffnung durch die Jugendwartin Sigrid Schwarz ging es erst einmal in die Sporthalle. Hier konnten die Jugendlichen unter Anleitung des langjährigen Trainers Jürgen Jaeger in der Praxis gleich eine eigene Trainingseinheit gestalten. Bei mehreren kleinen Spielen lernten sich alle Teilnehmer abschließend besser kennen.

Samstagmorgen gab es als Frühsport einen praktischen Schnupperkurs zum Thema Kinderleichtathletik. Ob Hindernisstaffel, Wechselspringen oder Team-Biathlon, alle waren mit großer Freude dabei.

Im Anschluss daran fanden Workshops zu folgenden Themen statt:

  • Kampfrichtertätigkeit (Referent: Benjamin Schwede),
  • Vereinsarbeit (Referenten: Daniel Moritz und Sigrid Schwarz)
  • bungsleitertätigkeit (Referentin: Lina Weiß).

Frisch gestärkt ging es nach der Mittagspause mit einer Ehrung weiter. Die Jugendsprecher des Landessportbunds Anna-Lena Müller und Paul Rathke würdigten Benjamin Schwede für sein ehrenamtliches Engagement als Jugendsprecher, seinen tatkräftigen Kampfrichtereinsatz im KiLa-Cup, sowie die Mitarbeit in der Jugendkommission des LVSA.

Danach stellten die beiden Jugendsprecher wichtige Inhalte der Landessportjugend vor (u.a. Jugendleitercard, Ferienfreizeit, Camps) vor.

Psychologische Aspekte spielen gerade im Wettkampf eine wichtige Rolle. Deshalb gab unsere neue Jugendbotschafterin der Sportpsychologie Ann-Sophie Hinzdorf den Teilnehmern eine interessante Einführung in dieses sensible Gebiet.

Den Abschluss bildete eine kurze Diskussionsrunde zu allen Workshops.

Abends trafen sich alle noch einmal in der Sporthalle zum Spiel und beendeten den zwar anstrengenden, aber informationsreichen Tag bei einer lockeren Runde Bowling.

In den Sonntagmorgen starteten alle mit einem lockeren Trainingslauf um das Gelände der Sportschule. Nach dem Frühstück stellten Lina Weiß und Daniel Moritz die Jugendarbeit des Deutschen Leichtathletikverbandes vor (u.a. Jugendcamp, Jugendlager zu DM)

In der abschließenden Abschlussrunde gab es neben positivem Feedback auch einige Anregungen von den jungen Sportlern für unsere weitere Jugendarbeit im Verband. So unter anderem, dass solch ein Jugendwochenende zur Tradition in der Jugendarbeit werden sollte.

Ein Dank gilt an alle Referenten, die zum Gelingen des Jugendwochenendes beigetragen haben.