DHM Senioren + Winterwurf = Auftakt nach Maß

Bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren und Seniorinnen in Erfurt (28.02.-01.03.2020) legte Lothar Huchthausen von der LG Altmark einen Auftakt nach Maß hin. Neu in der M85 warf er am ersten Tag der dreitägigen Veranstaltung den 3-Kilogramm-Hammer auf 34,97 m, was deutsche Bestleistung in dieser Altersklasse bedeutete. Im anschließenden Speerwurfwettkampf landete sein Speer bei 33,62 m, womit er sich ebenfalls die deutsche Bestleistung holte und sich an die Spitze in der europäischen Rekordliste warf. Hinzu kommt ein erster Platz im Diskuswurf mit 27,12 m, sowie ein zweiter Platz im Kugelstoßen mit 10,19 m.

Auch Emil Bölling (LG Merseburg) holte in der M90 zwei Titel. Sowohl im Kugelstoßen mit 6,45 m als auch im Diskuswurf mit 17,69 m belegte er Platz eins. Er fügte diesem noch einen zweiten Platz im Hammerwurf mit 18,17 m zu.

Generell waren die Senioren des LVSA in Siegeslaune. Steffen Fricke vom USV Halle erkämpfte sich bei drei Starts drei Siege. Er gewann den Hochsprung der M35 mit übersprungenen 1,89 m sowie das Kugelstoßen mit 14,59 m. Den dritten Sieg errang er mit der 4 x 200m Staffel (M35) der Startgemeinschaft Halle-Express in der Besetzung Mirko Krohn, Steffen Fricke, Martin Herzberg und Jörg-Uwe Sparenberg.

Auch Jörg-Uwe Sparenberg (USV Halle) erkämpfte sich in der M45 in einem spannenden und wahnsinnigen Finish den Meistertitel über 200 m. Hier muss man dazu sagen, dass er zu diesem Zeitpunkt bereits drei Starts in den Beinen hatte. Sowohl über 60 m wurde er zweiter in 7,51 s als auch im Hochsprung mit 1,69 m. Im Weitsprung sprang er mit 5,95 m auf den vierten Platz.

Ein weiteres Highlight lieferte uns Steffen Borsch vom SV Halle. Er holte sich im 5000 m Bahngehen bei den Männern den zweiten Platz und errang zudem im 3.000 m Bahngehen den ersten Platz in der M45.

In der Altersklasse M85 wurde Walter Matthes, ebenfalls vom USV Halle, im Hochsprung mit 1,07 m Deutscher Meister. Außerdem errang er einen zweiten Platz über 200 m, welche er in 46,20 s zurücklegte. Weiterhin wurde er im Vorfeld der DHM für die DLV-Auswahl nominiert, über 4 x 200m in der M85 zu starten. Ziel war es, eine Hallenweltbestleistung in dieser Altersklasse aufzustellen. Alle Anwesenden in der Laufhalle in Erfurt unterstützten durch Beifall und Zurufe diesen Lauf. Und tatsächlich haben es die vier Senioren-Athleten in der Besetzung Eduard Bscheid, Herbert E. Müller, Walter Matthes und Helgo Staack in 02:57,32 min geschafft. Dafür wurden sie gebührend gefeiert.

Katrin Friedrich (PSV Burg) errang im Stabhochsprung der W45 den ersten Platz mit übersprungenen 2,20 m.

Weitere Deutsche Vizemeister unseres LV sind folgende Athleten:

Andreas Hoffmann (Köthener SV 09) im Diskuswurf der M45 mit 40,36 m.

Solveig Siede (Nordischer Ski-Verein Wernigerode) im Weitsprung der W45 mit 4,70 m.

Dinah Robert (SC Magdeburg) über 60 Hü der W40 in 10,43 s.

Andrea Bierende (SV 1885 Teutschenthal/WLT) im Hammerwurf der W50 mit 43,67 m.

Cora Kruse (Magdeburger LV Einheit) über 3.000 m Bahngehen in der W60 in persönlicher Bestleistung von 19:52,41 min.

und den Bronzerang erkämpften sich:

Holger Fettke (UNION 1861 Schönebeck) im Hammerwurf der M50 mit 48,85 m.

Ralf Berlin (LG Altmark) über 400m in 59,29 s sowie im Weitsprung mit 5,36 m.

Ulrich Klemm (LG Altmark) im Hochsprung der M70 mit 1,32 m.

Ewald Jordan (LG Altmark) im Speerwurf mit 32,55 m.

Dinah Robert (SC Magdeburg) über 60 m der W40 in 8,46 s.

Die 4 x 200m Staffel der StG Halle-Express der M70 mit Martin Deperade, Dr. Günther Herzberg, Hans-Joachim Gerlach und Prof. Horst Beige in 02:26,62 min.

Ein weiteres persönliches Highlight erlebte Mike Sparfeld vom 1. LAC Dessau in der M50 über 400 m und 800 m. Mit dem jeweils vierten Platz war er vollends zufrieden, da es nach persönlicher Aussage, seine besten deutschen Hallen-Meisterschaften waren.

Der Landesverband gratuliert allen Deutschen Meistern und Platzierten recht herzlich.

Annett Fsicher