Nachruf Karla Bauer

Karla Bauer

25.03.1959 18.04.2019

Nach langer schwerer Krankheit verstarb die langjährige Geschäftsführerin des Leichtathletik-Verbandes Sachsen-Anhalt e.V. im Alter von 60 Jahren.

Nach dem Besuch der Kinder- und Jugendsportschulen Halberstadt und Magdeburg entwickelte sich Karla Bading-Eberding zu einer erfolgreichen Sprinterin im Sportclub Magdeburg. Bei DDR-Meisterschaften erreichte sie Medaillenplätze und innerhalb der Nationalmannschaft des damaligen DVfL der DDR kam sie zu Länderkampfeinsätzen und Starts bei internationalen Meetings. So gelangte sie auch in den erweiterten Kaderkreis zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 1980.

Neben ihrer Sportkarriere absolvierte sie ein Trainer-Fernstudium an der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig, das ihr 1988/89 eine anschließende hauptberufliche Tätigkeit im damaligen Bezirksfachausschuss Leichtathletik Magdeburg ermöglichte. Nach der politischen Wende stellte sie dann der neugegründete Leichtathletik-Verband Sachsen-Anhalt e.V. 1990 als Geschäftsführerin ein. Hier hatte sie sogleich die sportpolitische und fachlich-anspruchsvolle Herausforderung zu bewältigen, nderungen im Wettkampfsystem mit einem weiter als bisher gefassten Breitensportangebot und mehrere neue bundesdeutsche Leichtathletik-Ordnungen umzusetzen.

Hochengagiert, sehr fachkompetent und leidenschaftlich schuf sie Jahr für Jahr die Voraussetzungen dafür, dass unzählige Leichtathletik-Generationen ihre Sportart auf qualitativ hohem Niveau betreiben konnten in all ihren Facetten des Spitzen-, Breiten- und Gesundheitssports, Volkslauf und Kinderleichtathletik darin eingeschlossen. Mit Geschick und Sachlichkeit, empathisch und freudbetont trug sie wesentlich zur inneren Einheit des Leichtathletik-Verbandes Sachsen-Anhalt bei. In den 3 Jahrzehnten ihrer Sportverbandstätigkeit fühlte sie sich stets als verantwortungsbewusste Anwältin ihrer LeichtathletInnen.

Optimistisch und immer lebensbejahend hat sich Karla Bauer ihren Aufgaben verpflichtet gefühlt. Selbstlos und engagiert widmete sie ihr Leben der Leichtathletik. Die Verbundenheit zu ihrer Sportart hat sie bis in ihre letzten Lebenstage begleitet. Für den Leichtathletik-Verband Sachsen-Anhalt hat sie sich große Verdienste erworben.

Prof. Dr. W.-D. Heß